Solartechnik

- Mit Anlagen der Firmen: Buderus, Vaillant und der Testsieger Solvis -

Solarthermie - Warmwasser aus Sonnenenergie

Die gesamte Energiemenge der Sonnenstrahlung, die auf die Erdoberfläche auftrifft ist mehr als fünftausendmal größer als der Energiebedarf der Menschheit. Diese Energiepotenzial ist somit größer als das aller anderen erneuerbaren Energien zusammen. Für die Nutzung der Sonnenenergie zur Warmwasserbereitung ergeben sich günstige Voraussetzungen, da der Warmwasserbedarf eines Haushaltes über das Jahr annähernd konstant ist.

Mit einer richtig dimensionierten Anlage kann man jährlich 50% bis 65% des Warmwasserbedarfs mit Sonnenenergie decken. Im Sommer kann meistens der gesamte Bedarf an Warmwasser über die Solaranlage bereitgestellt werden. Dann kann die konventionelle Heizanlage ganz abgeschaltet werden. Das ist besonders vorteilhaft, weil sie in diesem Zeitraum wegen des wegfallenden Heizbedarfs nur mit einem niedrigen Nutzungsgrad arbeitet.

Heizungsunterstützung & Warmwasser mit Solarenergie

Eine Solaranlage deckt im Sommer in vielen Fällen den Wärmebedarf eines Einfamilienhauses komplett ab. Auch in den Übergangszeiten wie Frühling oder Herbst leistet Solarthermie zur Heizungsunterstützung einen hohen Beitrag zur Wärmebereitstellung. Über den Einsatz eines Schichtladespeichers wird die Wärme engerieeffizent eingelagert und nur bei Bedarf kontrolliert abgegeben. Eine hohe Wärmedämmung des Schichtladespeichers verhindert Verluste und bietet zudem die Möglichkeit, sein System in Zukunft zu erweitern. Zudem ist der Einsatz von Frischwasserstationen möglich. Die Legionellen Gefahr wird reduziert und somit kann man auf den klassischen ineffizienten Trinkwasserspeicher verzichten. Bei Fragen vermitteln wir Ihnen gerne eine kostenlose Beratung durch einen kompetenten Fachbetrieb.

Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel